Auberginen-Piccata

Ein leckeres Gericht, das ich in einer Gaststätte gesehen und dann aus dem Handgelenk nachgebaut habe.

Für 2 Personen:

  • 3 Eier
  • 100g geriebenen Parmesan
  • etwas Mehl
  • 1 kleine Aubergine
  • 150-200g breite Bandnudeln
  • 150ml Sahne
  • 250g passierte Tomaten
  • 2 EL Honig
  • 1/2 kleine Zehe Knoblauch
  • 2 EL Tomatenmark

Die Aubergine waschen, Stielansatz und unteres Ende abschneiden, quer in 5-10mm dicke Scheiben schneiden, beidseitig Salzen und 2h Wasser ziehen lassen.

Den Parmesan reiben, die Eier mit einem Schluck Milch verkleppern und den Parmesan unterrühren. Eine zweite Schüssel mit Mehl bereit stellen.

Nudelwasser aufsetzen und Nudeln nach Packungsanleitung kochen. In einem kleinen Topf den gepressten Knoblauch und das Tomatenmark in etwas Olivenöl anschwitzen, mit den passierten Tomaten ablöschen und langsam aufkochen lassen. Mit italienischen Kräutern, 2 EL Honig, Salz, Pfeffer abschmecken.

Die Auberginenscheiben auf Küchencrepp abtrocknen. Eine Pfanne mit viel Öl (3-4 mm hoch, sonst brennt der Käse fest) heiß werden lassen. Die Auberginenscheiben im Mehl wälzen, abklopfen, in der Eier-Käse-Masse wenden und direkt in die Pfanne. Bei geringer Hitze (mein Herd: 1,5) von beiden Seiten ausbraten, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und im Ofen warm halten.

Die Sahne in die Tomatensauce einrühren und heiß werden lassen (nicht kochen).

Alles zusammen servieren.

1 Gedanke zu „Auberginen-Piccata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.