Älpler Makkaroni

Platzhalterbild, da vom Gericht kein Bild vorhanden ist
  • 1-1,5 kg Kompottäpfel
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 300g Makkaroni
  • 400g Kartoffeln
  • 125g Gruyere
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie

Die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben und den Topfboden mit Apfelsaft oder Wasser gerade so bedecken. Mit Deckel bei voller Hitze einmal aufkochen, und dann 15-30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis sich ein schönes stückiges Kompott ergibt. Falls es sehr wässrig sein sollte ggf. mit ein wenig gelöster Speisestärke binden. In eine Schüssel umfüllen und bei Seite stellen.

Die Kartoffeln und die Zwiebeln fein würfeln. Den Käse fein reiben. Sahne und Brühe zusammen aufkochen, dann Nudeln und Kartoffeln zugeben und 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist. Dann den Käse unterrühren und kurz auf dem Herd ziehen lassen. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

Währenddessen die Zwiebeln goldbraun braten, die Petersilie waschen und hacken. Kurz vor Ende in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und kurz durchschwenken.

DIe Makkaroni mit der Zwiebel-Kräuter-Masse garnieren und zusammen mit dem warmen Kompott servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.