Exotisches Hühnercurry

Bonusrezept für Joana!

Für 3 Personen:

  • 400g Hähnchenbrust
  • 2 Dosen exotisches Obst (Mango, Papaya, Ananas, Trauben, Guave – je nach dem was man mag)
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 200ml Milch
  • Currypulver
  • Mehl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch

Als Beilage

  • 250g Basmati
  • 500ml Wasser

in den Topf, Salzen, einmal aufkochen und dann 15-25 bei niedriger Hitze ziehen lassen.

Jetzt zu dem Curry: Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden (nicht zu klein, sonst wird sie trocken) und mit Öl, der fein gewürfelten Zwiebel, Knoblauch und reichlich Currypulver bei großer Hitze anbraten, dass das Geschnetzelte eine schöne Farbe bekommt – die Stücke müssen nicht unbedingt durchgaren, da sie später ja noch mal mitgekocht werden. Wenn man keine große Pfanne hat ggf. in mehreren 2 bis 3 Portionen anbraten, damit das Gleich brät und ich im eigenen Saft kocht. Das angebratene in eine Schüssel und bei Seite stellen.

Das Dosenobst abgießen (Saft auffangen!), und in der Pfanne leicht anbraten. Einen EL Mehl dazu und kurz anschwitzen, dann mit Milch und Sahne aufgießen (gut rühren, sonst verklumpt es) und einmal aufkochen. Das Fleisch wieder dazu, gut verrühren, mit einem Schuss des Dosensaftes, Currypulver und Salz abschmecken.

Bis man das gemacht hat ist der Reis meist weich – guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.